Herzlich Willkommen auf der Homepage des Schachclubs Dietmannsried 1997 e.V.

News:

Tabellenführer!

  • In der Kreisliga gewann die erste Mannschaft gegen den Aufsteiger SV Bernbeuren deutlich mit 6,5 - 1,5. Trotz einiger Ausfälle der Stammkräfte konnte ein nie gefährdeter Auswärtssieg eingefahren werden. Bozhidar (Brett 2), Winfried (3), Andreas (4), Gerhard (5) und Sebastian (6) konnten jeweils gewinnen. Heinz (1), Stephan (6) und Josef (7) spielten remis. Da Kempten gegen Sonthofen eine Niederlage einstecken musste, sind wir nun die einzige ungeschlagene Mannschaft in der Kreisliga und mit 8 - 0 Mannschaftspunkten Tabellenführer.
  • Die zweite Mannschaft konnte ihre Negativserie stoppen und siegte in der A-Klasse gegen Post-SV Memmingen IV mit 3,5 - 2,5. Julian (Brett 1) und Manfred (3) punkteten voll, Bernd Stiefenhofer (2), Bernd Sonnberger (4) und Elmar (5) ergatterten ein Remis.
  • In der B-Klasse verlor die vierte Mannschaft gegen Post-SV Memmingen V mit 1,5 - 2,5. Hanspeter (Brett 2) gewann, Moritz (4) spielte remis.
  • Die fünfte Mannschaft hatte in der C-Klasse gegen SK Marktoberdorf IV keine Chance und verlor mit 0 - 4.
  • Dietmannsried VI verlor in der C-Klasse hauchdünn 1,5 - 2,5 gegen SC F&uum;ssen 2017 II. Pius (4) siegte, Markus (3) erreichte ein Remis.

Erste Runde im schwäbischen Mannschaftspokal

In der ersten Runde des schwäbischen Mannschaftspokals, in dem nur 10 Mannschaften gemeldet sind, waren in der ersten Runde demnach nur 2 Paarungen angesetzt. In beiden Paarungen waren unsere Mannschaften am Zug. Dietmannsried I hatte ASV Martinszell zugelost bekommen, unsere zweite Mannschaft musste gegen SF Grönenbach II ran. Die erste Mannschaft löste ihre Aufgabe souverän und gewann mit 3,5 - 0,5 deutlich. Sie zieht somit in die nächste Runde (Viertelfinale) ein. Dietmannsried II sah dagegen gegen starke Grönenbacher kein Licht und verlor mit 0 - 4. Im Viertelfinale hat Dietmannsried I den Tabellenführer der Schwabenliga 2 Nord zugelost bekommen. Gegen den eine Liga höher spielenden Gegner ist man ganz klar in der Außenseiterrolle, allerdings hat die Vergangenheit gezeigt, dass der Pokal seine eigenen Regeln hat.

Brett SC Dietmannsried I ASV Martinszell 3,5 - 0,5
1 Bozhidar Dekov Thomas Linder 1 - 0
2 Winfried Natterer Vladimir Stepanek 1 - 0
3 Alexander Krafft Carina Bernzen 1 - 0
4 Thomas Mayer Gerd Geiger 0,5 - 0,5
Brett SC Dietmannsried II SF Bad Grönenbach II 0 - 4
1 Manfred Liebsch Stefan Schrinner 0 - 1
2 Bernd Sonnberger Stefan Wibel 0 - 1
3 Josef Buchka Pascal Thielke 0 - 1
4 Ignaz Stoll Reinhard Buhn 0 - 1

Alle Mannschaften auf Siegeskurs

  • Die erste Mannschaft des SC Dietmannsried hatte am dritten Spieltag in der Kreisliga den Tabellenführer Post-SV Memmingen II zu Gast. Alex (Brett 8) setzte mit seinem Remis den Startpunkt zu einem spannenden Wettkampf. Auch Paul (1) kam gegen seinen passiv spielenden Gegner nicht über ein Remis hinaus. Inzwischen hatten sich auf fast allen anderen Brettern zumindest leicht vorteilhafte Stellungen ergeben. Dies war auch bei Andreas (5) der Fall, allerdings konnte sein Gegner eine Falle im Endspiel stellen und so die Partie gewinnen. André (7) war im Bauern-Springer Endspiel vorteilhaft, sein Gegner opferte allerdings seinen Springer gegen die übrigen Bauern, was ein Remis zur Folge hatte. Winfrieds (4) Gegner gab Dauerschach, sodass auch hier die Partie in einem Remis endete. In den übrig gebliebenen Partien war dagegen der Vorteil der Dietmannsrieder Spieler deutlicher geworden. Bozhidar (3) sperrte den Turm seines Gegners ein, wodurch dessen komplette Stellung zusammenbrach. Gerhard (6) hatte trotz üppigen Materialvorteils mit dem Bauernsturm seines Gegners zu kämpfen, löste dies allerdings hervorragend und sicherte somit schon den ersten Mannschaftspunkt. Heinz (2) hatte indes zwei Mehrbauern und zwang nach über fünf Stunden Spielzeit seinen Gegner in die Knie. Mit diesem 5 - 3 Sieg stehen wir zusammen mit Kempten II auf dem geteilten ersten Platz.
  • Die zweite Mannschaft war am dritten Spieltag spielfrei.
  • Die Begegnung in der B-Klasse zwischen der dritten und vierten Mannschaft, die noch von dem zweiten Spieltag ausstand ging mit 2,5 - 1,5 zugunsten letzterer aus. Leo Frujtier und Markus Stiegeler spielten remis. Auf Seiten der dritten gewann Kilian Dill, für die vierte siegten Johannes Müller-Tolk und Moritz Kögl.
  • Am dritten Spieltag gewann die dritte Mannschaft 2,5 - 1,5 gegen SK Marktoberdorf III. Bernd Stiefenhofer und Johann Illg gewannen, Stefan Scherer spielte remis.
  • Die vierte Mannschaft fuhr gegen SC Sonthofen II einen 4 - 0 Kantersieg ein. Manfred Liebsch, Bernd Sonnberger, Johann Marton und Elmar Fényes gewannen jeweils./li>
  • Und auch Dietmannsried V war siegreich: Gegen die Frauenmannschaft des ASV Martinszell gewann unsere Mannschaft mit 3,5 - 0,5. Hanspeter Dobrowitsch, Lothar Reschke und Mona Hofmann punkteten voll, Marcel Müller halb.
  • Die sechste Mannschaft war spielfrei.

Die erste Mannschaft schlägt favorisierte Sonthofner!

  • In der Kreisliga gewann der SC Dietmannsried I mit 5,5 - 2,5 überraschend hoch gegen den Absteiger aus der Schwabenliga 2 SC Sonthofen I. Mit zwei Ersatzspielern nach Sonthofen angereist, standen die Vorzeichen allerdings nicht sonderlich gut. Sonthofen hat eine unglaublich starke Mannschaft mit vier 18hundertern an den ersten vier Brettern und auch danach nehmen die DWZ-Zahlen nur langsam ab. Wir waren an nur zwei Brettern die DWZ-Favoriten! Andre (Brett 6) war der erste, der seinen Gegner in die Knie zwingen konnte und uns somit in Führung brachte. Winfried (3) gewann kurze Zeit später, sein Gegner musste bereits nach 15 Zügen und einem starkem Konter die Segel streichen. Johann (8) musste sich dagegen geschlagen geben. Gerhards (5) Stellung war inzwischen verflacht und er trennte sich in einem Turmendspiel friedlich von seinem Gegner. Paul (1) hatte den Bauernsturm seines Gegners abgewehrt und infolgedessen zuerst einen Bauern, eine Qualität und schließlich einen Turm und somit die Partie gewonnen. Beim Stand von 3,5 - 1,5 waren die Hoffnungen auf einen Mannschaftssieg enorm gestiegen, denn sowohl Bozhidar (2) als auch Andreas (4) verfügten über Materialvorteil. Andreas Gegner kämpfte vergebens, der Sieg war besiegelt! Und auch Bozhidar verwertete seinen Vorteil. Leider musste sich Thomas (7) im Endspiel geschlagen geben. Dieser unerwartete 5,5 - 2,5 Sieg stellt eine gelungene Revanche für die Pleite von vor zwei Jahren in der Schwabneliga 2 dar. Wir stehen somit weiter ungeschlagen an zweiter Stelle der Kreisliga nur einen Brettpunkt hinter Kempten und punktgleich mit dem Konkurrenten in zwei Wochen: Memmingen II.
  • Dietmannsried II verlor in der A-Klasse gegen Post-SV Memmingen III mit 1,5 - 4,5. Alexander Krafft (1), Hanspeter Dobrowitsch (5) und Elmar Fenyes (6) spielten jeweils remis.
  • Die Mannschaftskampf zwischen der dritten und vierten Mannschaft wurde verschoben.
  • Dietmannsried V musste sich SC Füssen II mit 1,5 - 2,5 geschlagen geben. Christoph Gottwald (2) siegte, Marcel Müller spielte remis.
  • Die sechste Mannschaft konnte Kempten III mit 2,5 - 1,5 schlagen. Josef Buchka und Moritz Kögl punkteten voll, Markus Stiegeler halb.

Winfried bei südschwäbischer Meisterschaft

Bei der südschwäbischen Meisterschaft, welche von 01. - 04.11.2018 in Immenstadt statt fand, erreichte Winfried Natterer mit 3,5 Punkten aus 7 Partien den 15. Platz. Insgesamt nahmen 34 Schachspielerinnen und Schachspieler teil.

Der Mannschaftsligen haben gestartet!

  • Die erste Mannschaft besiegt in der Kreisliga Ottobeuren 2000 I knapp mit 4,5 - 3,5. Den Anfang machten mit einem friedlichen Remis Winfried (Brett 4) und Andre (7) sowie Thomas (8) mit einem nie gefährdeten Start-Ziel-Sieg. Indes war Pauls Partie (1) schon fast den Bach heruntergegangen, Werner (6) hatte dagegen schon klaren Vorteil erreicht. Heinz (2) konnte großen Druck auf seinen Gegner auswirken, Bozhidar (3) hatte eine sehr komplizierte Stellung und Andreas (5) sah sich einem Figurenungleichgewicht mit Turm gegen Springer und Läufer entgegengesetzt. Paul konterte den Angriff seines Gegners mirakulös, übersah allerdings in Zeitnot den Gewinnweg und lenkte so ins Dauerschach ein. Andreas konnte das Endspiel nicht mehr halten und Bozhidar willigte in ein Remis ein, sodass es wieder ausgeglichen stand (3-3). Der Druck von Heinz hätte sich Dank der ein oder anderen Opfervariante auszählen können, war allerdings schwierig zu sehen und so endete die Partie im Remis. Werner hatte indes seinen Vorteil in eine gewonnene Stellung umgemünzt und sicherte so den knappen Mannschaftssieg. Während in der letzten Saison die Ottobeurer noch mit 6,5 - 1,5 geschlagen wurden, war der diesjähriger Mannschaftskampf deutlich knapper.
  • Dietmannsried II verliert in der A-Klasse gegen eine starke Kaufbeurer Mannschaft mit 1,5 - 4,5. Johann Illg (2), Stephan Sichler (3) und Josef Buchka (4) setzten mit ihren Remisen allerdings Ausrufezeichen.
  • Die dritte Mannschaft siegte in der B-Klasse gegen den Aufsteiger SC Füssen 2017 I trotz eines Spielers weniger mit 2,5 - 1,5. Stefan Scherer (3) und Markus Stiegeler (4) gewannen ihre Partien, Matthäus Reichart (2) spielte remis.
  • Dietmannsried IV hatte gegen SK Marktoberdorf III keine Chance und verliert mit 0,5 - 3,5. Das Remis von Elmar Fenyes (1) gegen seinen deutlich stärkeren Gegner ist trotzdem ein tolles Ergebnis.
  • Im vereinsinternen Duell zwischen der fünften und sechsten Mannschaft in der C-Klasse setzte sich die fünfte Mannschaft deutlich durch und gewann 4 - 0. Mona Hofmann (1), Johannes (2) und Paul Müller-Tolk (3) sowie Abdulelah Al Alloush (4) gewannen.

Johann Illg beim Schachdauerlauf in Ulm

Beim 2. Schachdauerlauf in Ulm erreichte Johann Illg den zehnten Platz. Unter den Jugendlichen wurde er Vierter.

Wir trauern um unseren Schachkollegen Klaus Stoll

Seit 15 Jahren war er treues Mitglied in unserem Schachclub. Wir werden unserem Schachfreund Klaus ein immer währendes Andenken bewahren.

Jedesheimer Jugendopen

Beim Jedesheimer Jugendopen landetet Leo Fruijtier in der U12 auf einem Platz im hinteren Mittelfeld. Paul Martin wurde in der U25 Dritter.

Südschwäbische Einzelblitzmeisterschaft

Bei der südschwäbischen Einzelblitzmeisterschaft am 10.05.2018 in Kaufbeuren waren drei Dietmannsrieder Spieler am Start. Heinz und Paul Martin erreichten im 31 Spieler umfassenden Teilnehmerfeld den 15. und 16. Platz, während Winfried Natterer auf dem 21. Platz landete.

Vierter Platz bei Südschwäbischen Mannschaftsblitzmeisterschaft

Bei der am 19.04.2018 in Kempten stattgefundenden südschwäbischen Mannschaftsblitzmeisterschaft erreichte unser Team den vierten Platz. Gegen die zwei Ligen höher spielenden Kemptner und die routinierten Kaufbeurer war nicht viel auszurichten. Es spielten Bozhidar Dekov, Paul Martin, Heinz Martin und Andre Marton. Letzterer erwischte im Gegensatz zu den anderen einen sehr guten Tag, er verlor nur eine seiner acht Partien!

Ergebnisse des letzten Spieltages

  • Die erste Mannschaft verpasste aufgrund einer denkbar knappen 3,5 - 4,5 Niederlage gegen Kempten II die Meisterschaft in der Kreisliga Südschwaben. Und das obwohl die Begegnung vielversprechend startete, Marcel Martin (Brett 7) überspielte seinen Gegner bereits in der Eröffung und setzte bald matt. Kurze Zeit später zwang Werner Schlichting (6) seinen Gegner zur Aufgabe, Paul Martin (1) erreichte ein Remis. Außerdem erwischte Heinz Martin (2) seinen Gegner auf dem falschen Fuß, ein Springeropfer nach der Eröffnung führte zum Matt. Beim 3,5 - 0,5 Zwischenstand nach nicht einmal zwei Stunden Spielzeit waren die Hoffnungen auf einen Mannschaftssieg groß, allerdings war Nike nicht auf unserer Seite, alle übrig gebliebenen Partien gingen an Kempten. Da Obergünzburg gegen Ottobeuren im Fernkampf um die Meisterschaft gewann, bleibt uns das Nachsehen und der zweite Platz. Besonders ärgerlich ist, dass beide Niederlagen der ersten Mannschaft nur mit einem einzigen Punkt Differenz verloren gingen. Am Ende stehen somit sogar die meisten Brettpunkte der Liga zu Buche.
  • Dietmannsried II verlor in der A-Klasse gegen SC Kaufbeuren II mit 1-5 und steht somit als Absteiger fest. Elmar Fenyes und Alexander Krafft spielten remis.
  • Dietmannsried III gewann in der A-Klasse gegen SK Marktoberdorf III mit 5-1 und belegt in der Endtabelle den siebten Platz. Thomas Mayer, Stephan Sichler und Marcel Müller gewannen, Johann Illg siegte kampflos. Bernd Stiefenhofer und Josef Buchka spielten remis.
  • In der B-Klasse verlor die vierte Mannschaft gegen den Meister PSV Memmingen IV mit 1-3. Hans-Peter Dobrowitsch siegte. In der Endtabelle belegt die Mannschaft den fünften Platz.
  • Unsere C-Klasse Mannschaften holten keine Punkte. Die Fünfte konnte gegen Ottobeuren II nur einen kampflosen Punkt holen, während die Sechste 0 - 4 verlor.

Heinz Martin ist Vereinspokalsieger!

Heinz Martin besiegte im hart umkämpften Finale Gerhard Czitron und ist somit erstmals Pokalsieger des SC Dietmannsried!

Rapidturnier Königsbrunn

Beim Jugend-Rapidturnier in Königsbrunn am 04.03.2018 waren zwei Dietmannsrieder mit von der Partie. In der U14 erreichte Pius Joppich mit 2,5 Punkten aus sieben Partien den 26. Platz, Leo Fruijtier wurde in der U12 mit 3 Punkten 24.

Tabellenführer in der Kreisliga

  • In der vorletzten Runde der Kreisliga konnten die Dietmannsrieder ihre Chancen auf den Wiederaufstieg in die Schwabenliga wahren. In Immenstadt gab es einen nicht gefährdeten 5,5 zu 2,5 Erfolg. Bernd Stiefenhofer (Brett 8), der eingesprungen war, machte den Auftakt mit einem sicheren Remis. Winfried Natterer (3), dessen König unter Dauerbeschuss stand, rettete sich mit einem Trickkonter, der den Gegner so verwirrte, dass dieser die Dame und die Partie verlor. Werner Schlichting (5) hatte nach mehreren Stunden leichten Vorteil, willigte aber in das Remisgebot seines Gegners ein. Ebenso friedlich endete das Spiel von Thomas Marschall (6), der zum letzten Mal für Dietmannsried spielte. Danke für seinen Einsatz bei uns trotz der langen Anfahrt aus Lindenberg! Andreas Stiefenhofer (4) und Heinz Martin (1) waren die Nächsten, deren Partien unentschieden endeten, so dass 3,5 Punkte auf dem Guthabenkonto waren. Gerhard Czitron (7) hatte schon die Qualität mehr und konnte die Partie nach längerem Hin und Her technisch einwandfrei zum Sieg umwandeln. Die längste Partie des Tages spielte Bozhidar Dekov (2), der seinem Gegner ein Problem nach dem anderen stellte. Sein Gegner, der nur noch wenige Minuten für 10 Züge hatte, schaffte zwar den 40. Zug in buchstäblich letzter Sekunde, die Stellung war aber nicht mehr zu retten. Damit stehen wir wieder auf Platz eins, nachdem die Obergünzburger gegen die Kemptner federn, sprich einen Punkt lassen mussten.
  • Die zweite Mannschaft punktete in der A-Klasse gegen die starke Mannschaft vom SK Marktoberdorf III mit 4 - 2. Manfred Liebsch (Brett 2) und Neuzugang Alexander Krafft (6) siegten, Julian (1) und Bernd Sonnberger (3) sowie Johann Marton (4) und Elmar Fenyes (5) spielten remis.
  • Dietmannsried III musste beim nun feststehenden Meister der A-Klasse SV Bernbeuren eine 1,5 - 4,5 Niederlage hinnehmen. Stephan Sichler siegte abermals, Ignaz Stoll spielte remis.
  • Dietmannsried IV war in der B-Klasse spielfrei.
  • Die fünfte Mannschaft verlor in der C-Klasse gegen ASV Martinszell III mit 1 - 3. Einzig Mona Hofmann punktete.
  • Auch Dietmannsried VI konnte in der C-Klasse keine Mannschaftspunkte ergattern, es setzte eine empfindliche 0,5 - 3,5 Niederlage beim SV Bernbeuren II. Mattäus Reichart spielte remis.

Ergebnisse des fünften Spieltages

  • Die erste Mannschaft punktete in der Kreisliga bei den SF Bad Grönenbach II klar mit 6 - 2. Heinz Martin, Bozhidar Dekov, Andreas Stiefenhofer, Werner Schlichting, Thomas Marshall und Gerhard Czitron siegten. Mit dem vierten Sieg im fünften Spiel belegt die Mannschaft weiter den zweiten Tabellenplatz knapp hinter Obergünzburg.
  • Dietmannsried II konnte auch am fünften Spieltag der A-Klasse keine Punkte auf das Habenkonto buchen; gegen SF Buchenberg II setzte es die nächste Niederlage mit 2 - 4. Jürgen Brinkmann gewann, Manfred Liebschs Gegner kam nicht.
  • Dietmannsried III musste in der A-Klasse eine 1 - 5 Klatsche gegen Post-SV Memmingen III hinnehmen. Thomas Mayer konnte als einziger seinen Gegner in die Schranken weisen.
  • Die vierte Mannschaft sorgte mit einem 3 - 1 Sieg gegen SC Sonthofen II für einen Lichtblick in der B-Klasse. Stephan Sichler, Hanspeter Dobrowitsch und Lothar Reschke gewannen.
  • In der C-Klasse (fünfte und sechste Mannschaft) war an diesem Samstag kein Spieltag angesetzt.

Schwarzer Samstag

  • Dietmannsried I verliert gegen SC Obergünzburg I knapp mit 3,5 - 4,5. Andreas Stiefenhofer und Gerhard Czitron siegten, Heinz Martin, Bozhidar Dekov und Werner Schlichting spielten remis. Nichtsdestotrotz belegt die erste Mannschaft den zweiten Rang in der Kreisliga.
  • Die zweite Mannschaft muss eine weitere Niederlage in der A-Klasse hinnehmen. Gegen Bernbeuren verlor man mit 1,5 - 4, 5. Julian Sonnberger gewann, Johann Marton spielte remis.
  • Die dritte Mannschaft kommt in der A-Klasse beim SC Kaufbeuren II auch nicht über ein 1,5 - 4,5 hinaus. Thomas Mayer gewann, Stephan Sichler spielte remis.
  • Auch in der B-Klasse musst sich die dietmannsrieder Mannschaft geschlagen geben. Die vierte verlor beim SK Immenstadt II mit 0 - 4.
  • Das Spiel der fünften Mannschaft wurde auf nächstes Wochenende verschoben.
  • Dietmannsried VI verlor in der C-Klasse gegen Füssen mit 1 - 3. Christoph Ebert konnte gewinnen.

Tabellenführer in der Kreisliga

  • Die erste Mannschaft setzte in der Kreisliga Südschwaben gegen den Post-SV Memmingen II ihre Siegesserie mit 6 - 2 fort. Bozhidar Dekov (Brett 3) und Andreas Stiefenhofer (5) legten mit ihren schnellen Siegen die Grundlage hierfür. Kurze Zeit später musste dagegen Johann Illg (8) die Segel streichen. Der Zwischenstand von 2 - 1 währte allerdings nicht lange, denn Paul Martin (1) und Winfried Natterer (4) konnten ihre Partien siegreich gestalten. Durch ein anschließendes Remis von Gerhard Czitron (6) in einer sogenannten "toten Stellung" war der Mannschaftssieg bereits besiegelt. In den Partien von Heinz Martin (2) und André Marton (7) standen die Bretter unter Feuer. Im Turm-Springer-Endspiel generierten sowohl André als auch sein Gegner je zwei Freibauern, allerdings konnte unser Stratege durch verschiedene Mattdrohungen geschickt einen Springer und somit die Partie gewinnen. An Brett 2 befanden sich beide Spieler in Zeitnot, in der sowohl Heinz als auch sein Gegner den jeweiligen Gewinnweg übersahen; nach dem 40. Zug wurde ein ausgeglichenes Endspiel remis gegeben. Mit dem dritten deutlichen Sieg am dritten Spieltag belegt der SC Dietmannsried unangefochten die Tabellenspitze der Kreisliga.
  • Dietmannsried II musste sich in der A-Klasse dem SC Obergünzburg II knapp mit 2,5 - 3,5 geschlagen geben. Julian Sonnberger und Lothar Reschke siegten, Bernd Sonnberger spielte remis.
  • Dietmannsried III verlor in der A-Klasse gegen SF Buchenberg II mit 2,5 - 3,5. Stephan Sichler und Christoph Gottwald gewannen ihre Partien, Bernd Stiefenhofer erreichte ein Remis.
  • In der B-Klasseerwischte Dietmannsried IV einen rabenschwarzen Tag, man verlor gegen PSV Memmingen V 0 - 4.

Dietmannsried schrammt an Pokalsensation vorbei

Im schwäbischen Mannschaftspokal hatte der SC Dietmannsried zwei Mannschaften gemeldet. In der ersten Runde, die am 19.11.2017 in Bad Grönenbach stattfand, traf der SCD I auf die zwei Ligen höher spielende Mannschaft aus Memmingen. Nachdem Winfried Natterer (Brett 4) seinem Gegner bald eine Qualität abluchsen konnte und infolgedessen zügig gewinnen konnte, sah es lange Zeit sehr gut aus im Kampf um das Weiterkommen. Paul Martin (1) konnte zwar im Übergang zum Endspiel einen Bauern gewinnen, welchen er aber kurze Zeit später in einer kleinen Kombination seines Gegners wieder hergeben musste, sodass er in ein Remis einwilligte. Währenddessen war bei Bozhidar Dekov (2) ein ausgeglichenes Damenendpiel entstanden, was bedeutete, dass das Ergebnis an Brett 3 entscheiden würde, welche Mannschaft in die nächste Runde einziehen durfte. Gerhard Czitron (3) hatte seinen nominell deutlich stärkeren Gegner überspielt und schon einen Bauern gewonnen, allerdings übersah er mit fortgeschrittener Zeit eine kleine Taktik, sodass er sich einige Züge später im Endpiel geschlagen geben musste. Der 2 - 2 Endstand bedeutet aufgrund der Berliner Wertung das Ausscheiden aus dem Pokal. Nichtsdestotrotz kann dieses Unentschieden als Achtungserfolg gegen die starken Memminger angesehen werden. Die zweite Mannschaft bekam mit dem ASV Martinszell eine deutlich machbarere Aufgabe, allerdings versah man sich schnell mit zwei Niederlagen an Brett 1 und 2 konfrontiert, welche die Träume vom Weiterkommen in Luft auflösten. Beim 1 - 3 Endresultat konnte einzig Stephan Sichler auf Brett 4 gewinnen.

Top und Flop am 2. Spieltag

  • Die erste Mannschaft schlägt den letztjährigen Aufsteiger ASV Martinszell 1 deutlich mit 7 - 1. Martinszell stellte an Brett 3 keinen Gegner, sodass Winfried Natterer kamplos gewann. Bozhidar Dekov (Brett 2), Andreas Stiefenhofer (4), Gerhard Czitron (5), Bernd Sonnberger (7) und Josef Buchka (8) siegten. Paul Martin (1) und Thomas Mayer (6) spielten remis. Der zweite deutliche Sieg in dieser Saison beschert uns die Tabellenführung in der Kreisliga Südschwaben. Die Spieler des SC Dietmannsrieds sind in der Kreisliga in dieser Saison noch ungeschlagen.
  • Dietmannsried II erwischte dagegen in der A-Klasse einen rabenschwarzen Tag. Gegen den Post-SV Memmingen III musste man sich mit 0,5 - 5,5 geschlagen geben. Einzig André Marton erreichte ein Remis.
  • Die dritte Manschaft verlor in der A-Klasse gegen den SC Obergünzburg II mit 2 - 4. Werner Rauh gewann, Stephan Sichler und Christoph Gottwald spielten remis.
  • In der B-Klasse verlor Dietmannsried IV gegen ASV Martinszell II mit 1 - 3. Hanspeter Dobrowitsch siegte.
  • Das vereinsinterne Duell in der C-Klasse zwischen der fünften und sechsten Mannschaft endete 2 - 2 unentschieden. Leo Fruijtier und Mona Hofmann punkteten für SCD V, Vincent Stodal und Paul Müller-Tolk siegten auf seiten des SCD VI.

Winfried Natterer bei südschwäbischer Einzelmeisterschaft

Bei der südschwäbischen Einzelmeisterschaft, die vom 28.10. bis 31.10.2017 in Bad Grönenbach stattgefundenen hat, erreichte unser Vorstand Winfried Natterer einen hervoragenden siebten Platz. Er verbesserte seinen Startrang um sechs Plätze. Die Fortschrittstabelle gibt es hier.

20-jähriges Jubiläum

Der Schachclub Dietmannsried feierte am 15.10.2017 sein 20 jähriges Bestehen. Dabei war mit Michael Bezold ein Großmeister aus München angereist, der schon vor 2 Jahren im Rahmen eines Projektes der Deutschen Schachjugend mit terre des hommes die Dietmannsrieder unterstützt hatte. Bürgermeister Werner Endres würdigte in seiner Ansprache die Anstrengungen des Vereins - 6 Mannschaften im laufenden Spielbetrieb - und honorierte dies mit einer Geldzuwendung. Der sympathische Großmeister von Bayern München erwies sich wieder als Volltreffer. Als ehemaliger Bundesjugendtrainer verstand er es geschickt, anhand eigener Partien aus seiner Jugendzeit Taktik und Strategien den Jugendlichen des Vereins nahe zu bringen. Es schloss sich ein spektakulärer Blitzwettkampf an, bei dem Bezold gleichzeitig gegen vier Spieler antrat und für jeden Gegner nur 5 Minuten Zeit hatte. Nach drei Runden gegen nterschiedlichste Gegner aus dem Allgäu stand es 12:0 für den Meister. Schließlich wurde noch ein Simultan an 22 Brettern gespielt, bei dem Bezold 45 min Zeit hatte und die jeweiligen Gegner 30 min. Das Ergebnis war nicht minder beeindruckend: Nach dieser schweisstreibenden Aktivität standen 19 Siege zu Buche. Remisieren konnten nur Andre Marton, Boshidar Dekov und Heinz Martin. Der Tag klang mit einem Abendessen aus, bei dem sich auch Spieler der befreundeten Allgäuer Vereine einfanden.

rechts GM Michael Bezold , v.li. Heinz Martin (SCD), Robert Walz (SF Bad Grönenbach) und Vorstand Winfried Natterer (SCD). © P. Martin

Erfolgreicher Start in die Saison 2017/18

  • Die erste Mannnschaft gewann gegen den letztjährigen Vizemeister SK Ottobeuren I in der Kreisliga Südschwaben überraschend hoch mit 6,5 - 1,5. Zwei souveräne Siege von André Marton gegen Manfred Grundl(Brett 8) und Werner Schlichting gegen Rainer Friedrich (5) schafften eine gute Grundlage für diesen Erfolg. Kurz darauf erreichte Thomas Marshall gegen Winfried Straßer(6) ein Remis. In einer spannenden Partie mit unterschiedlichen Rochaden und dementsprechend viel Angriffspotential auf beiden Seiten, konnte Paul Martin den amtierenden südschwäbischen Meister Marco Schöneich (1) besiegen. Bozhidar Dekov erreichte gegen Franz Reichle (3) aus der Eröffnung eine gute Stellung, die er mittels einer Gabel zum Gewinn zu verwandeln verstand. Beim aktuellen Zwischenstand von 4,5 - 0,5 und dem damit schon sicheren Mannschaftsgewinn, spielte Winfried Natterer (4) in einem ausgeglichenen Endspiel gegen Gerhard Ottmann remis. An Brett 2 zwischen Heinz Martin und Hubert Zautzig war ein Turm-Bauern-Endspiel entstanden, welches viel Zeit zur Berechnung in Anspruch nahm. Die daraus resultierende Zeitnot bezwang letzterer nicht, was zu einem Sieg auf Zeit in schon leicht besserer Stellung für Heinz resultierte. In einem Leichtfiugren-Endspiel mit Bauern weniger ließ Gerhard Czitron gegen Aleksej Babenko (7) nichts mehr anbrennen, was ein Remis zur Folge hatte. Mit diesem tollen Einstand in die neuen Saison setzt sich Dietmannsried zusammen mit Obergünzburg an die Tabellenspitze der Kreisliga.
  • Im vereinsinternen Duell zwischen der zweiten und dritten Mannschaft in der A-Klasse gewann Dietmmansried III mit 4 - 2 und belegt somit den ersten Tabellenplatz. Stefan Scherer (SCD II), Thomas Mayer, Moritz Kögl und Mona Hofmann (alle SCD III) gewannen je ihre Partie, Johann Illg und Marcel Martin sowie Bernd Sonnberger und Josef Buchka spielten remis.
  • Dietmannsried IV gewann in der B-Klasse gegen SF Bad Grönenbach III trotz eines Spielers weniger mit 2,5 - 1,5. Werner Rauh und Stefan Sichler siegten, Ignaz Stoll retette sich ins Patt.
  • Dietmannsried V war in der C-Klasse zu Gast beim neu gegründeten Verein SC Füssen 2017. Johann Marton, Elmar Fenyes und Leo Fruijtier sicherten den 3 - 1 Sieg.
  • Die sechste Mannschaft musste in der C-Klasse eine knappe 1,5 - 2,5 Niederlage gegen Ottobeuren II hinnehmen. Christoph Gottwald gewann, Lothar Reschke spielte remis.

20-Jähriges Jubiläum

Am Sonntag, den 15.10.2017 feiert der SC Dietmannsried zusammen mit GM M. Bezold sein 20-jähriges Bestehen. Alle Vereinsmitglieder sind ab 13 Uhr recht herzlich eingeladen, ins Feuerwehrhaus zu kommen.

Schachclub beim Gemeindemeisterschaft im Fußball

Am 23. September 2017 wurde im Rahmen der Feierlichkeiten um das 30-jährige Bestehen der Festhalle Dietmannsried die Hobby-Gemeindmeisterschaft ausgeführt. Wie schon vor zwei Jahren nahm der SC Dietmannnsried wieder mit einer Mannschaft daran Teil.

(von links hinten) Thomas Mayer, Winfried Natterer, Bozhiar Dekov, Heinz Martin, (vorne links) Gastspieler Nicolas Lagassé, Marcel Müller, Josef Buchka, Tobias Marton. (© W. Natterer).

Vereinsturniere

Die aktuellen Stände: Vereinspokal und der Vereinsmeisterschaft.

Saison 2017/18

In der Saison 2017/18 stellt der SC Dietmannsried sechs Mannschaften im Erwachsenenspielbetrieb, kein Verein im Allgäu hat mehr Mannschaften gemeldet! Die erste Mannschaft spielt nach dem Abstieg in der letzten Saison in der stark besetzten Kreisliga um die Meisterschaft. Die dritte Mannschaft macht nach der Meisterschaft in der B-Klasse und dem damit verbundenen Aufstieg in die A-Klasse der zweiten Mannschaft Konkurrenz. Dietmannsried IV spielt in der B-Klasse, während die fünfte und sechste Mannschaft in der C-Klasse um die Punkte kämpfen. Unter dem Reiter Mannschaften können unsere Mannschaftsaufstellungen eingesehen werden.

Zwei Dietmannsrieder beim Jedesheimer Jugendopen

Beim Jedesheimer Jugendopen 2017 waren Markus Stiegeler (12. Platz) und Leo Fruijtier (13. Platz) in der U12 mit von der Partie.

Zwei Dietmannsrieder bei südschwäbischer Blitzmeisterschaft

Bei der am 25.05.17 in Obergünzburg stattgefundenen südschwäbischer Blitzmeisterschaft erreichte Andre Marton mit 7,5 Punkten aus 19 Partien den 14. Platz und Winfried Natterer mit 4,5 Punkten den 17. Platz.

Johann Illg erfolgreich in Ulm

Beim 1. Ulmer Schach-Dauerlauf mussten die Teilnehmer je 10 Runden 700 Meter laufen und zwischen jeder Runde je eine Partie Blitzschach spielen. Beide Disziplinen meistere unser Jugendspieler Johann Illg mit Bravour und erreichte somit einen tollen dritten Platz