Herzlich Willkommen auf der Homepage des Schachclubs Dietmannsried 1997 e.V.

News:

Schwarzer Samstag

  • Dietmannsried I verliert gegen SC Obergünzburg I knapp mit 3,5 - 4,5. Andreas Stiefenhofer und Gerhard Czitron siegten, Heinz Martin, Bozhidar Dekov und Werner Schlichting spielten remis. Nichtsdestotrotz belegt die erste Mannschaft den zweiten Rang in der Kreisliga.
  • Die zweite Mannschaft muss eine weitere Niederlage in der A-Klasse hinnehmen. Gegen Bernbeuren verlor man mit 1,5 - 4, 5. Julian Sonnberger gewann, Johann Marton spielte remis.
  • Die dritte Mannschaft kommt in der A-Klasse beim SC Kaufbeuren II auch nicht über ein 1,5 - 4,5 hinaus. Thomas Mayer gewann, Stephan Sichler spielte remis.
  • Auch in der B-Klasse musst sich die dietmannsrieder Mannschaft geschlagen geben. Die vierte verlor beim SK Immenstadt II mit 0 - 4.
  • Das Spiel der fünften Mannschaft wurde auf nächstes Wochenende verschoben.
  • Dietmannsried VI verlor in der C-Klasse gegen Füssen mit 1 - 3. Christoph Ebert konnte gewinnen.

Tabellenführer in der Kreisliga

  • Die erste Mannschaft setzte in der Kreisliga Südschwaben gegen den Post-SV Memmingen II ihre Siegesserie mit 6 - 2 fort. Bozhidar Dekov (Brett 3) und Andreas Stiefenhofer (5) legten mit ihren schnellen Siegen die Grundlage hierfür. Kurze Zeit später musste dagegen Johann Illg (8) die Segel streichen. Der Zwischenstand von 2 - 1 währte allerdings nicht lange, denn Paul Martin (1) und Winfried Natterer (4) konnten ihre Partien siegreich gestalten. Durch ein anschließendes Remis von Gerhard Czitron (6) in einer sogenannten "toten Stellung" war der Mannschaftssieg bereits besiegelt. In den Partien von Heinz Martin (2) und André Marton (7) standen die Bretter unter Feuer. Im Turm-Springer-Endspiel generierten sowohl André als auch sein Gegner je zwei Freibauern, allerdings konnte unser Stratege durch verschiedene Mattdrohungen geschickt einen Springer und somit die Partie gewinnen. An Brett 2 befanden sich beide Spieler in Zeitnot, in der sowohl Heinz als auch sein Gegner den jeweiligen Gewinnweg übersahen; nach dem 40. Zug wurde ein ausgeglichenes Endspiel remis gegeben. Mit dem dritten deutlichen Sieg am dritten Spieltag belegt der SC Dietmannsried unangefochten die Tabellenspitze der Kreisliga.
  • Dietmannsried II musste sich in der A-Klasse dem SC Obergünzburg II knapp mit 2,5 - 3,5 geschlagen geben. Julian Sonnberger und Lothar Reschke siegten, Bernd Sonnberger spielte remis.
  • Dietmannsried III verlor in der A-Klasse gegen SF Buchenberg II mit 2,5 - 3,5. Stephan Sichler und Christoph Gottwald gewannen ihre Partien, Bernd Stiefenhofer erreichte ein Remis.
  • In der B-Klasseerwischte Dietmannsried IV einen rabenschwarzen Tag, man verlor gegen PSV Memmingen V 0 - 4.

Dietmannsried schrammt an Pokalsensation vorbei

Im schwäbischen Mannschaftspokal hatte der SC Dietmannsried zwei Mannschaften gemeldet. In der ersten Runde, die am 19.11.2017 in Bad Grönenbach stattfand, traf der SCD I auf die zwei Ligen höher spielende Mannschaft aus Memmingen. Nachdem Winfried Natterer (Brett 4) seinem Gegner bald eine Qualität abluchsen konnte und infolgedessen zügig gewinnen konnte, sah es lange Zeit sehr gut aus im Kampf um das Weiterkommen. Paul Martin (1) konnte zwar im Übergang zum Endspiel einen Bauern gewinnen, welchen er aber kurze Zeit später in einer kleinen Kombination seines Gegners wieder hergeben musste, sodass er in ein Remis einwilligte. Währenddessen war bei Bozhidar Dekov (2) ein ausgeglichenes Damenendpiel entstanden, was bedeutete, dass das Ergebnis an Brett 3 entscheiden würde, welche Mannschaft in die nächste Runde einziehen durfte. Gerhard Czitron (3) hatte seinen nominell deutlich stärkeren Gegner überspielt und schon einen Bauern gewonnen, allerdings übersah er mit fortgeschrittener Zeit eine kleine Taktik, sodass er sich einige Züge später im Endpiel geschlagen geben musste. Der 2 - 2 Endstand bedeutet aufgrund der Berliner Wertung das Ausscheiden aus dem Pokal. Nichtsdestotrotz kann dieses Unentschieden als Achtungserfolg gegen die starken Memminger angesehen werden. Die zweite Mannschaft bekam mit dem ASV Martinszell eine deutlich machbarere Aufgabe, allerdings versah man sich schnell mit zwei Niederlagen an Brett 1 und 2 konfrontiert, welche die Träume vom Weiterkommen in Luft auflösten. Beim 1 - 3 Endresultat konnte einzig Stephan Sichler auf Brett 4 gewinnen.

Top und Flop am 2. Spieltag

  • Die erste Mannschaft schlägt den letztjährigen Aufsteiger ASV Martinszell 1 deutlich mit 7 - 1. Martinszell stellte an Brett 3 keinen Gegner, sodass Winfried Natterer kamplos gewann. Bozhidar Dekov (Brett 2), Andreas Stiefenhofer (4), Gerhard Czitron (5), Bernd Sonnberger (7) und Josef Buchka (8) siegten. Paul Martin (1) und Thomas Mayer (6) spielten remis. Der zweite deutliche Sieg in dieser Saison beschert uns die Tabellenführung in der Kreisliga Südschwaben. Die Spieler des SC Dietmannsrieds sind in der Kreisliga in dieser Saison noch ungeschlagen.
  • Dietmannsried II erwischte dagegen in der A-Klasse einen rabenschwarzen Tag. Gegen den Post-SV Memmingen III musste man sich mit 0,5 - 5,5 geschlagen geben. Einzig André Marton erreichte ein Remis.
  • Die dritte Manschaft verlor in der A-Klasse gegen den SC Obergünzburg II mit 2 - 4. Werner Rauh gewann, Stephan Sichler und Christoph Gottwald spielten remis.
  • In der B-Klasse verlor Dietmannsried IV gegen ASV Martinszell II mit 1 - 3. Hanspeter Dobrowitsch siegte.
  • Das vereinsinterne Duell in der C-Klasse zwischen der fünften und sechsten Mannschaft endete 2 - 2 unentschieden. Leo Fruijtier und Mona Hofmann punkteten für SCD V, Vincent Stodal und Paul Müller-Tolk siegten auf seiten des SCD VI.

Winfried Natterer bei südschwäbischer Einzelmeisterschaft

Bei der südschwäbischen Einzelmeisterschaft, die vom 28.10. bis 31.10.2017 in Bad Grönenbach stattgefundenen hat, erreichte unser Vorstand Winfried Natterer einen hervoragenden siebten Platz. Er verbesserte seinen Startrang um sechs Plätze. Die Fortschrittstabelle gibt es hier.

20-jähriges Jubiläum

Der Schachclub Dietmannsried feierte am 15.10.2017 sein 20 jähriges Bestehen. Dabei war mit Michael Bezold ein Großmeister aus München angereist, der schon vor 2 Jahren im Rahmen eines Projektes der Deutschen Schachjugend mit terre des hommes die Dietmannsrieder unterstützt hatte. Bürgermeister Werner Endres würdigte in seiner Ansprache die Anstrengungen des Vereins - 6 Mannschaften im laufenden Spielbetrieb - und honorierte dies mit einer Geldzuwendung. Der sympathische Großmeister von Bayern München erwies sich wieder als Volltreffer. Als ehemaliger Bundesjugendtrainer verstand er es geschickt, anhand eigener Partien aus seiner Jugendzeit Taktik und Strategien den Jugendlichen des Vereins nahe zu bringen. Es schloss sich ein spektakulärer Blitzwettkampf an, bei dem Bezold gleichzeitig gegen vier Spieler antrat und für jeden Gegner nur 5 Minuten Zeit hatte. Nach drei Runden gegen nterschiedlichste Gegner aus dem Allgäu stand es 12:0 für den Meister. Schließlich wurde noch ein Simultan an 22 Brettern gespielt, bei dem Bezold 45 min Zeit hatte und die jeweiligen Gegner 30 min. Das Ergebnis war nicht minder beeindruckend: Nach dieser schweisstreibenden Aktivität standen 19 Siege zu Buche. Remisieren konnten nur Andre Marton, Boshidar Dekov und Heinz Martin. Der Tag klang mit einem Abendessen aus, bei dem sich auch Spieler der befreundeten Allgäuer Vereine einfanden.

rechts GM Michael Bezold , v.li. Heinz Martin (SCD), Robert Walz (SF Bad Grönenbach) und Vorstand Winfried Natterer (SCD). © P. Martin

Erfolgreicher Start in die Saison 2017/18

  • Die erste Mannnschaft gewann gegen den letztjährigen Vizemeister SK Ottobeuren I in der Kreisliga Südschwaben überraschend hoch mit 6,5 - 1,5. Zwei souveräne Siege von André Marton gegen Manfred Grundl(Brett 8) und Werner Schlichting gegen Rainer Friedrich (5) schafften eine gute Grundlage für diesen Erfolg. Kurz darauf erreichte Thomas Marshall gegen Winfried Straßer(6) ein Remis. In einer spannenden Partie mit unterschiedlichen Rochaden und dementsprechend viel Angriffspotential auf beiden Seiten, konnte Paul Martin den amtierenden südschwäbischen Meister Marco Schöneich (1) besiegen. Bozhidar Dekov erreichte gegen Franz Reichle (3) aus der Eröffnung eine gute Stellung, die er mittels einer Gabel zum Gewinn zu verwandeln verstand. Beim aktuellen Zwischenstand von 4,5 - 0,5 und dem damit schon sicheren Mannschaftsgewinn, spielte Winfried Natterer (4) in einem ausgeglichenen Endspiel gegen Gerhard Ottmann remis. An Brett 2 zwischen Heinz Martin und Hubert Zautzig war ein Turm-Bauern-Endspiel entstanden, welches viel Zeit zur Berechnung in Anspruch nahm. Die daraus resultierende Zeitnot bezwang letzterer nicht, was zu einem Sieg auf Zeit in schon leicht besserer Stellung für Heinz resultierte. In einem Leichtfiugren-Endspiel mit Bauern weniger ließ Gerhard Czitron gegen Aleksej Babenko (7) nichts mehr anbrennen, was ein Remis zur Folge hatte. Mit diesem tollen Einstand in die neuen Saison setzt sich Dietmannsried zusammen mit Obergünzburg an die Tabellenspitze der Kreisliga.
  • Im vereinsinternen Duell zwischen der zweiten und dritten Mannschaft in der A-Klasse gewann Dietmmansried III mit 4 - 2 und belegt somit den ersten Tabellenplatz. Stefan Scherer (SCD II), Thomas Mayer, Moritz Kögl und Mona Hofmann (alle SCD III) gewannen je ihre Partie, Johann Illg und Marcel Martin sowie Bernd Sonnberger und Josef Buchka spielten remis.
  • Dietmannsried IV gewann in der B-Klasse gegen SF Bad Grönenbach III trotz eines Spielers weniger mit 2,5 - 1,5. Werner Rauh und Stefan Sichler siegten, Ignaz Stoll retette sich ins Patt.
  • Dietmannsried V war in der C-Klasse zu Gast beim neu gegründeten Verein SC Füssen 2017. Johann Marton, Elmar Fenyes und Leo Fruijtier sicherten den 3 - 1 Sieg.
  • Die sechste Mannschaft musste in der C-Klasse eine knappe 1,5 - 2,5 Niederlage gegen Ottobeuren II hinnehmen. Christoph Gottwald gewann, Lothar Reschke spielte remis.

20-Jähriges Jubiläum

Am Sonntag, den 15.10.2017 feiert der SC Dietmannsried zusammen mit GM M. Bezold sein 20-jähriges Bestehen. Alle Vereinsmitglieder sind ab 13 Uhr recht herzlich eingeladen, ins Feuerwehrhaus zu kommen.

Schachclub beim Gemeindemeisterschaft im Fußball

Am 23. September 2017 wurde im Rahmen der Feierlichkeiten um das 30-jährige Bestehen der Festhalle Dietmannsried die Hobby-Gemeindmeisterschaft ausgeführt. Wie schon vor zwei Jahren nahm der SC Dietmannnsried wieder mit einer Mannschaft daran Teil.

(von links hinten) Thomas Mayer, Winfried Natterer, Bozhiar Dekov, Heinz Martin, (vorne links) Gastspieler Nicolas Lagassé, Marcel Müller, Josef Buchka, Tobias Marton. (© W. Natterer).

Vereinsturniere

Die aktuellen Stände: Vereinspokal und der Vereinsmeisterschaft.

Saison 2017/18

In der Saison 2017/18 stellt der SC Dietmannsried sechs Mannschaften im Erwachsenenspielbetrieb, kein Verein im Allgäu hat mehr Mannschaften gemeldet! Die erste Mannschaft spielt nach dem Abstieg in der letzten Saison in der stark besetzten Kreisliga um die Meisterschaft. Die dritte Mannschaft macht nach der Meisterschaft in der B-Klasse und dem damit verbundenen Aufstieg in die A-Klasse der zweiten Mannschaft Konkurrenz. Dietmannsried IV spielt in der B-Klasse, während die fünfte und sechste Mannschaft in der C-Klasse um die Punkte kämpfen. Unter dem Reiter Mannschaften können unsere Mannschaftsaufstellungen eingesehen werden.

Zwei Dietmannsrieder beim Jedesheimer Jugendopen

Beim Jedesheimer Jugendopen 2017 waren Markus Stiegeler (12. Platz) und Leo Fruijtier (13. Platz) in der U12 mit von der Partie.

Zwei Dietmannsrieder bei südschwäbischer Blitzmeisterschaft

Bei der am 25.05.17 in Obergünzburg stattgefundenen südschwäbischer Blitzmeisterschaft erreichte Andre Marton mit 7,5 Punkten aus 19 Partien den 14. Platz und Winfried Natterer mit 4,5 Punkten den 17. Platz.

Johann Illg erfolgreich in Ulm

Beim 1. Ulmer Schach-Dauerlauf mussten die Teilnehmer je 10 Runden 700 Meter laufen und zwischen jeder Runde je eine Partie Blitzschach spielen. Beide Disziplinen meistere unser Jugendspieler Johann Illg mit Bravour und erreichte somit einen tollen dritten Platz